de | en | it | fl

Schnell-Anfrage

Angebote

Alpenrosenwoche


In der Zeit vom
25.06. - 02.07.2017

 

Ab 546 Euro pro Person für 7 Tage

 

7 Tage Verwöhnpension:

- Begrüßungsgetränk

- reichhaltiges Frühstücksbuffet

- abwchselnd 3-Gang-Menu mit großen Salat- oder Vorspeisenbuffet 
  oder 4- Gang-Menu

- Buffet- oder Grillabend (witterungsbeding)

- Frisches Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten
- Montag große Meraner Panoramarundfahrt

- gemeinsame Wanderung

- Merancard
- Eintauchen in die Fluten des Hallen- oder Freibades

- Saunabenützung (jeden 2. Tag)
- Relaxen in der Infrarotkabine

- Whirlen im überdachten Außenwhirlpool

Anfrage

Angebote

Endlich Sommer!


In der Zeit vom

09.07. - 07.08.2017

 

Ab 555 Euro pro Person für 7 Tage

7 Tage Verwöhnpension:

- Begrüßungsgetränk

- reichhaltiges Frühstücksbuffet

- Abwechselnd 3-Gang-Menu mit großen Salat- und Vorspeisenbuffet

  oder 4-Gang-Menu
- wöchentlich einen Buffet- oder Grillabend (witterungsbedingt)
- Hauseigene Säfte zum Frühstücksbuffet
geführte leichte Wanderung ins Mittelgebirge

- Buscard Meran und Umgebung
- Eintauchen in die Fluten des Hallen- oder Freibades
- Schwitzen in der Sauna
- relaxen im neuen überdachten Außenwhirlpool
- Montag Abendshopping in den Straßen von Dorf Tirol

 

* bei genügender Teilnehmerzahl

Anfrage

Angebote

Zwischen Almen und Palmen: Herbsturlaub im Bellevue


In der Zeit vom

08. - 15.10.2017

 

Ab 539 Euro pro Person für 7 Tage

7 Tage Verwöhnpension:

- Begrüßungsgetränk

- reichhaltiges Frühstücksbuffet

- Abwechselnd 3-Gang-Menu mit großen Salat- und Vorspeisenbuffet

  oder 4-Gang-Menu
- Buffetabend im Speisesaal (Tiroler- Käse- oder Dessert)
- Musikalischer Abend mit Steirischer Harmonika
- Montag große Meraner Panoramarundfahrt

- geführte leichte Wanderung mit Einkehr 

- Buscard Meran und Umgebung
- Eintauchen in die Fluten des Hallen- und Freibades
- Schwitzen in der Sauna
- relaxen im überdachten Außenwhirlpool

 

* bei genügender Teilnehmerzahl

Anfrage

Panoramablick über das Meraner Land

Waalwege

"Waale" bezeichnen von Menschen angelegte Bewässerungskanäle, welche Wasser aus den Bergen zu den trockenen Fluren bringen. Um den Waal zu beaufsichtigen und instandzuhalten, verläuft neben dem Waal der "Waalweg", meist als schmaler Steig. Heutzutage dienen die Waale nicht mehr so sehr der Funktion des Bewässern, sondern deren Begleitpfade sind zu sehr begehrten Wanderwegen herangewachsen.


Nachstehend finden Sie einige der bekanntesten Waalwege der Umgebung von Dorf Tirol.

 


Kuenser Waal

Wegverlauf: Dorf Tirol - Spronser Tal / Longfall - Gasthof Ungericht - retour

 

Der ungefähr 2,5 km lange Waal, der nahezu eben durch steile Waldhänge oberhalb von Kuens führt, befindet sich - abgesehen vom letzten Stück, das verrohrt wurde - noch in seinem anfänglichen Zustand und ist voll in Funktion. Der Begleitsteig ist heute ein beliebter Wanderweg.

Algunder Waal

Wegverlauf: Gratsch - Algunder Waal - Plars - retour

 

Der rund 6 km lange Waal verläuft großteils eben von Gratsch über Algund bis Plars durch Obstgüter, Mischwald und Weinberge. Auf längeren Strecken ist er in seinem ursprünglichen, naturnahen Zustand erhalten, stellenweise aber fließt das Wasser auch durch Betonrinnen oder unterirdisch

Marlinger Waalweg

Wegverlauf: Töll - Forst - Marling - Tscherms - Lana

 

Mit 12 km Länge ist der Marlinger Waal der längste und größte Südtirols. Er verläuft von der Töll bis Oberlana, durchquert in nahezu ebenem Verlauf Mischwald, Wiesen, Obstgüter, Weinberge, wilde Gräben, sowie felsiges Steilgelände und führt dabei an verschiedenen Höfen und Einkehrstätten vorbei. Der Waal fließt auf weite Strecken noch im ursprünglichen, naturnahen und offenen Kanal, stellenweise aber auch in Felsstollen, Rohren oder Betonrinnen und dient der Bewässerung aller Güter von Marling und Tscherms.

Maiser Waalweg

Wegverlauf: Dorf Tirol - Aichweg - Kreuzung Jaufenstraße - Passerdamm nach Saltaus

 

Der Maiser Waal gehört mit einer Länge von ca. 9 km zu den bedeutendsten Waalen Südtirols; er ist großteils noch in seiner anfänglichen Form erhalten und auch heute noch in Betrieb. Der Begleitweg des Waales, welcher von Obermais bis Saltaus führt, bietet schöne Wandermöglichkeiten.

Riffianer Waalweg

Von Kuens zur Wallfahrtskirche

 

Oberhalb der Kuenser Kirche (Parkplatz) beginnt der Riffianer Waalweg und verläuft meistens durch schattigen Wald bis zum Rösslhof oberhalb der Wallfahrtskirche von Riffian. Der Wasserverlauf ist verrohrt. Die Wanderung kann auf dem Rösslsteig bis Saltaus verlängert werden.

 

Länge: 1,5 km
Gehzeit: ca. ¾ Std.

Partschinser Waalweg

Entlang des Sonnenberges

 

Dieser Waal ist ein Natur belassener, unverbauter und vielleicht einer der schönsten Waale; er wird vom Zielbach abgeleitet und quert den Berghang oberhalb von Partschins. Von Partschins geht es über die kleine Zufahrtsstraße Richtung Wasserfall. Oberhalb vom Gasthof Salten biegen wir rechts ab und wandern über den romantischen Waalweg; durch den lichten Baumbestand genießen wir immer wieder den herrlichen Blick auf Meran und Umgebung, beruhigend wirkt das Rauschen des Wassers. Das letzte Teilstück verläuft durch eine Obstwiese nach Vertigen, der östlichen Ortsteil von Partschins.

 

Länge: 3 km
Gehzeit: ca. 1 Std.

Schenner Waalweg

Auf Meran herab blickend

 

Oberhalb der Schule und Cafè Ifinger zweigt man rechts ab und gelangt, die Ifingerstraße querend, hinauf zur Taser Seilbahn/Pichler . Der schöne Waalweg geht dort rechts weg; in südlicher Richtung gelangt man zur romantischen "Katzenleiter" und dann eben weiter zum Brunjaunhof. Ständig mit der schönen Aussicht auf Meran verläuft der Weg oberhalb von St.Georgen vorbei und steigt dann wieder nach Schenna ab.

Brandis Waalweg

Auf des Grafen Spur

 

Der Brandis Waalweg zweigt von der Gampenstraße in Oberlana links ab und führt über Kloster Lanegg und die St. Margarethen-Kirche bis zum Wasserfall in der Brandisschlucht in Niederlana. Der Weg führt durch Obstanlagen, Weinberge und Kastanienhaine und bietet wunderbare Ausblicke auf den Tschögglberg sowie auf Lana und das Meraner Talbecken.

 

Gehzeit: ¾ Stunde
Länge: 2,5 km